Leitbild


Das Leitbild der ADG Business School

Unsere Vision

Unsere Studierenden entwickeln sich an unserer Business School zu verantwortungsbewussten, werteorientierten Individuen. Diesen Anspruch haben wir auch an uns selbst als Mitarbeiter und an unser Unternehmen.

Unsere Mission

Wir verstehen Wirtschaft als kooperative Aktivität von Menschen für Menschen, die ein individuelles Verantwortungsbewusstsein aller Akteure erfordert. Aus dem Grund schaffen wir eine betriebswirtschaftlich-akademische Ausbildung auf der Grundlage einer kritisch-reflektierten Werteorientierung statt einer orientierungslosen, rein funktional ausgerichteten Ökonomik frei von Werten.

Unsere Motivation

    David Becker

    Bei meiner täglichen Arbeit mit den Studierenden ist es mein Ziel, sie auf dem Weg zu einem erfolgreichem Studienabschluss bestmöglich zu unterstützen.
    Ein respektvoller und ehrlicher Umgang, sowie Gleichberechtigung und Fairness sind mir dabei sehr wichtig. Diese Werte sind meine Motivation für meine Tätigkeiten.

    Anne Fischer

    Seit Gründung der Business School im Jahr 2011 bin ich für diese tätig und habe bis auf 6 Monate Auslandspraktikum das Schloss nie verlassen. Ich bin also hier aufgewachsen, könnte man sagen und wurde in dieser Zeit von vielen Menschen und Begegnungen beeinflusst, von denen ich keine missen möchte. Viele verschiedene, bunte Charaktere mit unterschiedlichen Erfahrungen, Sicht- und Lebensweisen haben in schönen und manchmal auch unschönen Erlebnissen dazu beigetragen, dass ich gelernt habe die Dinge nicht schwarz/weiß zu sehen, sondern Graustufen zu erkennen, mich selbst kritisch zu hinterfragen, meine Handlungen zu reflektieren, aber zu erkennen, was mich wirklich antreibt und welche Ziele ich im Leben ganz allgemein verfolgen will. Ich wünsche mir für jeden unserer Studierenden, dass er das Studium nicht nur nutzt, um sich fachlich weiterzubilden, sondern auch um etwas „fürs Leben“ und über sich zu lernen. Ich hoffe, dass die Begegnungen auf dem Campus mit unterschiedlichen Menschen und die kritischen Diskussionen fachlicher und nicht-fachlicher Themen dazu beitragen, Offenheit, Selbstreflexion und verantwortungsvolles Handeln zu entwickeln und zu stärken. 

    Alexandra Funk

    Es macht mir großen Spaß, angehende Studierende auf ehrliche Weise zu beraten, um sie in ihrer beruflichen und persönlichen Entwicklung zu unterstützen. Gleichzeitig versuche ich möglichst viele Unternehmen davon zu überzeugen, ihren Mitarbeitenden durch ein Studium neue Perspektiven zu eröffnen. Dabei macht mir sowohl in der Studien- als auch in der Kundenberatung der persönliche Austausch mit den unterschiedlichsten Menschen am meisten Spaß.

    Zudem ist es mir wichtig, in meiner Arbeit werteorientiert und nachhaltig zu sein. Ich freue mich daher sehr darüber, dass unsere Hochschule diese Ziele ebenfalls teilt und ich dazu beitragen kann, unsere Bildungsangebote ständig in diese Richtung weiterzuentwickeln.

    Eva-Maria Heep

    Im Rahmen meiner Tätigkeit ist es spannend zu sehen, wie sich aus einer Problemstellung bzw. einer Idee ein konkretes wissenschaftliches Projekt mit Praxisbezug entwickelt. In diesem Kontext besteht meine Aufgabe darin, die Studierenden zur kritischen Reflexion anzuregen.

    Auch innerhalb des Teams der ADG Business School pflegen wir einen offenen und ehrlichen Austausch. Ich bin froh als Teil des Teams, einen Bildungsbeitrag leisten zu können.

    Dr. Jonathan Holtkamp

    Mich motiviert, dass eine ähnliche Themenstellung ganz unterschiedlich bearbeitet werden kann, und Studierende durch ihr Engagement deutlich machen, dass sich immer etwas verbessern lässt. Ich finde es toll, dass auch wir als Team versuchen, so zu handeln.

    Viktor Jabs

    Mich reizen besonders die vielfältigen Themen und spannenden Diskussionen in den wissenschaftlichen Arbeiten unserer Studierenden, nicht zuletzt, weil der Wechsel aus der Praxis in die Wissenschaft zu neuen/ bzw. kombinierten Sichtweisen und Erkenntnissen führt.

    Und auch innerhalb des ADG BS Teams beobachte ich diese Offenheit für andere Sichtweisen in der Zusammenarbeit.

    Alina Melles

    Selbst bin ich Studentin an der ADG Business School. Mich motiviert es, den Blick aus beiden Sichtweisen widerspiegeln zu können. Der ehrliche und respektvolle Austausch im Team und mit den Studierenden ist mir daher besonders wichtig.
    Persönlich sind mir zuverlässiges und faires Handeln bedeutend, diese Werte können in der täglichen Arbeit umgesetzt werden.

    Ich freue mich auf einen gemeinsamen Weg mit meinem Team und den Kommilitonen.

    PD Prof. Dr. Beatrix Palt

    Menschen in ihrer Entwicklung und Expertisebildung zu fordern und zu fördern ist meine professionelle aber auch meine persönliche Motivation. Dabei habe ich immer im Blick, dass jedes Individuum Teil einer gemeinsamen Umwelt ist, weshalb mir das Thema Nachhaltigkeit sehr am Herzen liegt. Respekt im Miteinander und für unsere Umwelt im Hier und Jetzt sowie vorausschauend für nachfolgende Generationen, das sind für mich wichtige Werte.
    Bei der Konzeptualisierung von Seminaren und dazugehörigen Betreuungsangeboten stelle ich immer die Frage in den Mittelpunkt, was bestmöglich zur Entwicklung von Mensch und Umwelt beitragen kann. Entsprechend bin ich auch bei meinen Forschungen immer von der Frage geleitet, wie wir darin besser werden können, unsere Potenziale zu entfalten, um Komplexität und Konvergenz bestmöglich zu beherrschen.
    Ich versuche maximal große Gestaltungs- und Entfaltungsräume bereitzustellen, in denen wir uns im Miteinander entwickeln können. Es ist nun aber so, dass frei und agil gestaltbare Lern- und Entwicklungsräume weniger Vorgaben und mehr eigenverantwortliches Engagement, Kraftanstrengung und Wollen erfordern als gutes Entertainment. Sie tragen aber auch mehr zur Entfaltung von Potenzialen bei. Das auszuhalten ist eine Zumutung für die Menschen, mit denen ich zusammen arbeite – allerdings auch für mich selbst.
    Wir leben in einer sozialliberalen Gesellschaft der maximalen Möglichkeiten. Ich würde mir wünschen, dass wir uns nicht mit wenig zufriedengeben, sondern versuchen, jeder für sich das Maximum an Entwicklung aus sich herauszuholen – um unsere Kompetenzen dann bestmöglich für die Gemeinschaft einzusetzen. Dass wir anstreben, die Komplexität unserer Umwelt so gut wie möglich zu begreifen, um diese dann im Sinne einer werteorientierten Ökonomik gestalten zu können. 

    Nadine Piroth

    Ich schätze die abwechslungsreiche Tätigkeit in der Beratung sehr, da ich täglich mit den unterschiedlichsten Charakteren zu tun habe. Hier habe ich die Möglichkeit junge Menschen bei ihrer Entscheidungsfindung zu unterstützen.

    Eine ehrliche, offene und authentische Art ist mir wichtig. Gerade in der Beratung halte ich dies für essenziell. Denn nur, wenn unser Studienmodell perfekt zu einem Interessierten passt, kann daraus ein zufriedener Studierender werden.

    Kathrin Rixen

    Besonders wichtig sind mir Ehrlichkeit, Respekt und Selbstbestimmung. In Bezug auf meine Tätigkeit in der Beratung ist insbesondere die Ehrlichkeit wichtig: Nur eine ehrliche Beratung führt am Ende dazu, dass alle Seiten zufrieden sind! Aber auch in Bezug auf das Miteinander im Team ist es wichtig, ehrlich zu sein und sein Gegenüber respektvoll zu behandeln – so wird es auch an der ADG Business School gelebt!

    Erik Schneider

    Das Miteinander der Kollegen und Lehrbeauftragten in Verbindung mit den Studierenden liegt mir bei meiner täglichen Arbeit sehr am Herzen. Das Arbeiten auf Augenhöhe ist mir dabei besonders wichtig, da so ein wertschätzendes und respektvolles Arbeitsklima geschaffen wird.

    Ebenso wichtig ist mir der Umgang mit jedem Sachverhalt in Zusammenhang mit unseren Studierenden. Dabei gehe ich immer mit voller Motivation sowie demselben Fokus an die Aufgaben heran, um diese in gleichbleibender Qualität zu bearbeiten.

    Isabell Sebastian

    Ich bin ein sehr offener, ehrlicher und ehrgeiziger Mensch, dem es liegt, die Dinge zu organisieren und zu strukturieren. Ich lerne gerne von den unterschiedlichen Perspektiven und Ansichten anderer Menschen und bin gewillt, das Beste aus mir herauszuholen und mich ständig weiterzuentwickeln. Aus dem Grund habe ich Freude daran, Menschen zu unterstützen, die das Interesse mit mir teilen.

    Besonders freut es mich zu sehen, wie verschiedene Charaktere zusammenkommen, um das gleiche Ziel zu erreichen und dabei lernen, über sich hinaus zu wachsen, sich gegenseitig zu unterstützen und unterschiedliche Blickwinkel einzunehmen.

    Marie Sehner

    Meine Motivation liegt in den vielseitigen und kreativen Aufgaben, die die Arbeit in der Business School mit sich bringt. Besonders wichtig sind mir die Werte Aufrichtigkeit und Gerechtigkeit.

    Deshalb gebe ich mein Bestes diese Werte meinen Kolleginnen und Kollegen, sowie unseren Studierenden entgegenzubringen, um ein vertrauensvolles und faires Verhältnis zu schaffen.

    Tobias Stelmach

    Es motiviert mich, die Studierenden auf diesem spannenden Lebensabschnitt durch das Studium mit begleiten zu dürfen und ich freue mich mit ihnen gemeinsam auf den Tag ihres erfolgreichen Abschlusses.

    Auf diesem Weg sind mir Gleichberechtigung, Fairness sowie ein freundlicher Umgang sehr wichtig.


Die Projekte der ADG Business School

Auch wir sind uns unserer gesellschaftlichen Verantwortung im Sinne eines nachhaltigen Wirtschaftens und im Umgang mit unseren Studierenden, Kooperationspartnern und Mitarbeitern bewusst.

Auf dieser Seite stellen wir einige Projekte vor.


PLANT-MY-TREE®

Gemeinsam mit PLANT-MY-TREE® trägt die ADG Business School nach dem Motto „Jeder Baum zählt“ und „Klimaschutz macht Spaß“ zum Umwelt- und Klimaschutz bei, um folgenden Generationen eine lebenswerte Welt zu hinterlassen.

Seit dem Jahr 2009 führt PLANT-MY-TREE® Aufforstungsprojekte zur CO²-Kompensierung in ganz Deutschland durch. Ziel ist der Umwelt- und Klimaschutz in Deutschland, also da, wo auch unser CO²-Ausstoß erfolgt.

Seit dem Jahr 2020 führt PLANT-MY-TREE® zusätzlich zu Erstaufforstungen ergänzend Projekte zum Waldumbau und Waldschutz durch und legt dabei Wert auf eine hohe Biodiversität. Hierbei werden die regionalen Gegebenheiten berücksichtigt und wenn möglich Mischwälder gepflanzt. Über Jahrzehnte hinweg entsteht so ein natürlicher Lebensraum für Insekten und Tiere.

Nachhaltige Baumpflanzungen auf den hauptsächlich eigenen Flächen sowie geplante Projekt-Laufzeiten von mindestens 99 Jahren, in denen keine Abholzung oder wirtschaftliche Nutzung erfolgen soll, unterstreichen die langfristigen Klimaschutz-Ziele von PLANT-MY-TREE®.

PLANT-MY-TREE® wurde Anfang 2020 vom TÜV Rheinland erfolgreich nach DIN ISO 9001:2015 zertifiziert.

2

Herzensprojekt

Im Zuge unseres 10-jährigen Jubiläums in 2021 haben wir das „Herzensprojekt“ ins Leben gerufen. Wir haben unsere Studierenden gebeten uns gemeinnützige Organisation und Projekte zu nennen, welche ihnen besonders am Herzen liegen. Im Namen der Studierenden haben wir die ausgewählten Einrichtungen unterstützt.

Freunde der Kinderkrebshilfe Gieleroth e.V.

Der Verein „Freunde der Kinderkrebshilfe Gieleroth e.V.“ besteht seit 1995 aus einer Vielzahl ehrenamtlicher Mitglieder und freiwilliger Helfer. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, krebs- und schwerstkranke Kinder sowie deren Familien mit Wohnsitz im geographischen Westerwald, und insofern es die finanziellen Mittel zulassen in besonderen Fällen auch außerhalb der Region, zu unterstützen. Ziel des Vereins ist es, Kindern und ihren Familien die schwere Zeit der Pflege und Betreuung ein wenig zu erleichtern und mit Spenden die medizinische Versorgung der Kinder weiter zu sichern und zu verbessern. Außerdem helfen sie bei finanziellen Engpässen, die durch die Erkrankung der Kinder entstehen, ermöglichen den Eltern die räumliche Nähe zu ihren Kindern während des Klinikaufenthaltes und unterstützen bei Verhandlungen mit Krankenkassen, Behörden, etc.

Gespendet wurden 500€ im Namen unserer Studierenden Isabell Sebastian.

Villa Habig e.V. aus Katzenelnbogen

Der Verein „Villa Habig e.V“ steht für die Förderung der Behindertenhilfe. Durch den Verein sollen Menschen mit Behinderung dabei unterstützt werden, ein möglichst selbstbestimmtes und selbstständiges Leben führen zu können. Dieser Satzungszweck wird insbesondere dadurch verwirklicht, dass eine Beratung von Menschen mit Behinderung und deren Familien, als auch eine Beratung für die Umsetzung eines Persönlichen Budgets angeboten wird.

Gespendet wurden 250€ im Namen unseres Studierenden Markus Berninger.

Kinderheim „die Wiege“ in Odelzhausen

Die Wiege ist ein heilpädagogisches Kinderheim im Landkreis Dachau und bietet Kindern und Jugendlichen mit geistigen, körperlichen und mehrfachen Behinderungen ein Zuhause. Zielsetzung der vollstationären Unterbringung in diesem Heim ist die individuelle, bedarfsgerechte und ganzheitliche Förderung, Bildung und Erziehung, Pflege und Betreuung der Kinder und Jugendlichen sowie deren Hinführung zu einer möglichst selbständigen Lebensführung und stabilen Persönlichkeit.

Gespendet wurden 100€ im Namen unseres Studierenden Karl Moosrainer.