Prof. Dr. Matthias Hühn

Lehrbeauftragter



  • Vita

    Prof. Dr. Matthias Hühn begann seine berufliche Karriere als Vorstandsassistent und Renten- und Derivatehändler bei einer Bank sowie bei Accenture als Strategieberater, bevor er in die akademische Laufbahn wechselte.

    Er lehrte u.a. an der ESCP Europe, der Universität Witten/Herdecke, CEIBS, Der University of Navarra und ist der Mary S. Carey Chair of Ethics and Catholic Social Teaching am Saint Vincent College in Latrobe. In der Lehre konzentriert er sich auf Strategie, Leadership und Ethik. Er publiziert zur Wirtschaftsphilosophie und forscht an der ADG zu Themen wie Tugendethik im genossenschaftlichen Banksektor und den aus der genossenschaftlichen Idee erwachsenden Kernkompetenzen.

  • Module
    • Wissenschaftstheorie & Corporate Social Responsibility
    • Strategische Unternehmensführung
    • Strategisches Management
    • Leadership & Competencies
  • Focus on ... Prof. Dr. Matthias Hühn

    Was haben Sie studiert und warum?

    Ich habe alles Mögliche studiert (Wirtschaftswissenschaften, Philosophie, Literaturwissenschaften, Geschichte, Politikwissenschaften), weil mich alles Mögliche interessiert.

    Was sind Ihre drei bislang wichtigsten Karriere-Stationen?

    Strategy Manager bei Accenture, Profesor titular an der University of Navarra, Mary S. Carey Chair of Ethics and CST beim St. Vincent College

    Mit welchen Fragen beschäftigen Sie sich aktuell?

    Mein Interesse ist auf die Wissenschafts- und Moralphilosophie fokussiert.

    Was sind Ihrer Meinung nach die wichtigsten Zukunftsthemen in Ihrem Fachgebiet?

    Der sich in der Wissenschaft ausbreitende unreflektierte Positivismus, der Modelle und Statistik mit dem Realen und Wichtigen verwechselt.

    Welche Besonderheiten sehen Sie im Studiengang der ADG Business School?

    Die Management-Vertiefung ist nicht Tool-orientiert, sondern darauf fokussiert, den Studenten lebenslanges Lernen durch Reflektion zu ermöglichen.

    Was erwartet die Studierenden in Ihrem Modul?

    Die berufstätigen Studenten setzen sich mit Management als praktische Philosophie auseinander: alle Wies werden mit vielen Warums unterfüttert. Der Unterricht ist seminaristisch: Studenten reiben sich an wichtigen Originaltexten.

    Wieso sollten sich Interessenten für diesen Studiengang entscheiden?

    Der Studiengang hat das Ziel, es den Studenten zu erlauben, neue Fragen zu finden, anstatt bloß alte Antworten auswendig zu lernen. Wer es also gerne spannend hat, für den ist der Studiengang interessant.

    Wie sehen die Berufsperspektiven für Absolventen aus?

    Der Master richtet sich an berufstätige Studenten; die Management-Vertiefung öffnet Horizonte für Menschen, die sich nicht sicher sind, ob sie sich auf eine Funktion/Branche beschränken wollen.

    Was war ihr bisher schönstes oder auch kuriosestes Erlebnis (mit Studierenden) an der ADG Business School?

    Unterrichten zu dürfen, sehe ich als ein Privileg an, weil man ab und zu dabei sein darf, wenn Studenten ihr eigenes Potential verwirklichen. Man reicht einer Studentin einen Pinsel und eine Palette und die entdeckt dann, dass sie malen kann wie van Gogh. Das passiert an der AGD merkwürdig oft. Ab und zu sogar mit den Herren der Schöpfung.

Zurück zur Übersicht

(function(i,s,o,g,r,a,m){i['GoogleAnalyticsObject']=r;i[r]=i[r]||function(){ (i[r].q=i[r].q||[]).push(arguments)},i[r].l=1*new Date();a=s.createElement(o), m=s.getElementsByTagName(o)[0];a.async=1;a.src=g;m.parentNode.insertBefore(a,m) })(window,document,'script','https://www.google-analytics.com/analytics.js','ga'); ga('create', "UA-3719802-17", 'auto', { anonymizeIp: true }); ga('send', 'pageview');