Prof. Dr. Guido Pfeifer

Professor für Finance and Risk in Cooperatives

Professor Guido Pfeifer studierte an der FH Mainz Finanz-, Prüfungs- und Steuerwesen und wurde danach an der Technischen Universität Darmstadt zum Investmentanalyst ausgebildet. Danach war er als Dozent und Senior-Berater im genossenschaftlichen Prüfungsverband Hessen/Rheinland-Pfalz/Thüringen e.V. und als Direktor der Gesamtbanksteuerung (Unternehmensplanung/-steuerung und Risikomanagement) bei der VR Bank Südpfalz eG tätig. Er ist Unternehmensberater und Interimsmanager im Bereich Unternehmensplanung und -steuerung mit den Spezialbereichen Controlling / Risikomanagment sowie Treasury / Eigenanlagenmanagement und gibt sein Wissen nach seiner Promotion 2015 an der Technischen Universität Clausthal zuerst als Professor an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management an Studierende weiter. Seit 2019 ist er Geschäftsführer der ADG Business School an der Steinbeis-Hochschule GmbH und hier seit 2021 Inhaber der Professur für Finance and Risk in Cooperatives.


  • Vita
    • seit 2021: Inhaber der Professur für Finance and Risk in Cooperatives an der ADG Business School an der Steinbeis-Hochschule
    • seit 08/2019: Geschäftsführer der ADG Business School an der Steinbeis-Hochschule GmbH
    • seit 07/2006: Selbständiger Unternehmensberater und Interimsmanager im Bereich Unternehmensplanung und -steuerung Spezialbereiche Controlling und Risikomanagment sowie Treasury / Eigenanlagenmanagement
    • 09/2016 – 02/2019: Lehrbeauftragter / Professur an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management, Frankfurt
    • 2009 - 2013: Partner im BMWi-Projekt „Wissensbilanz als Element der Lageberichterstattung“
    • 10/2009 – 01/2015: Promotion Technische Universität Clausthal, Titel: "Bedeutung immaterieller Werte bei der Beurteilung
      der Zukunftsfähigkeit von mittelständischen Unternehmen"
    • 2005 - 2008: Partner im Teilprojekt „Wissensbilanz - Chance für den Finanzmarkt“ und Partner im Projekt „Zukunftscheck Mittelstand“ im Auftrag des BMWi
    • 07/2001 – 06/2006: Direktor, VR Bank Südpfalz eG, Landau - Gesamtbanksteuerung (Unternehmensplanung/-steuerung
      und Risikomanagement)
    • 08/1991 – 06/2001: Dozent und Senior-Berater, genossenschaftlicher Prüfungsverband Hessen/Rheinland-Pfalz/Thüringen e.V., Frankfurt
    • 08/1991 – 06/1992: Investmentanalyst (DVFA), Technische Universität Darmstadt
    • 01/1991 – 07/1991: Betreuer institutioneller Kunden „Options & Futures“, Commerzbank AG, Frankfurt
    • 09/1986 – 08/1991: Diplom-Betriebswirt (FH), FH Mainz II, Berufsintegrierendes Studium, Schwerpunkt: Finanz-, Prüfungs- und Steuerwesen
    • 06/1986 – 12/1990: Anlageberater, Raiffeisenbank Bingen eG, Bingen
    • 10/1984 – 06/1986: Ausbildung zum Bankkaufmann
  • Module
    • Risikomanagement
  • Publikationen
    • seit 2006 bis heute: Umsetzungsleitfaden zu den MaRisk bzw. MaRisk Interpretationshilfen, Herausgeber, aktuell in der 5. Auflage.
    • 2019: Corporate Responsibility in der digitalen Arbeitswelt 4.0, in Kümpel, T. / Schlenkrich, K. / Heupel, T. (Hrsg.): Controlling
      & Innovation 2019, Springer Fachmedien Wiesbaden 2019, S. 83-110, ISBN: 978-3-658-23473-7.
    • 2018: Neue EU-Vorgaben zu Risikotragfähigkeit und Stresstesting - Zwischenstand und Interaktion mit nationalem
      Recht, RISIKO MANAGER Heft 06/2018 / Regulierung, S. 4-13.
    • 2017: CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetz: Neue Herausforderungen für Unternehmensleitung und Aufsichtsrat - Umsetzungshinweise zur Erstellung der verpflichtenden nichtfinanziellen Erklärung gem. CSR-RLUG, ZCG Zeitschrift für
      Corporate Governance 04.17, S. 181-188 und 05.17, S. 225-229.
    • 2015: Bedeutung immaterieller Werte bei der Beurteilung der Zukunftsfähigkeit von mittelständischen Unternehmen
      (Dissertation).
    • 2013: Implementierung der Wissensbilanz in die Lageberichterstattung in Fischer, T.M./Wulf, I. (Hrsg.): Wissensbilanzen
      im Mittelstand.
    • 2012: Strukturierter und vernetzter Report zum Stresstesting und Risikokonzentrationen, BankPraktiker.
    • 2011: Optimierung bestehender Risikotragfähigkeitskonzepte, BankPraktiker.
    • 2009: Der Zukunftsfähigkeitsindex - Eine integrierte, systematische Darstellung der harten und weichen Erfolgsfaktoren von Unternehmen in Möller, K. et al.: Immaterielle Vermögenswerte: Bewertung, Berichterstattung und Kommunikation.
    • 2009: Zukunftsfähigkeitsindex als aggregiertes Bewertungstool zur Führungsunterstützung für KMU - Aufbau und Aussagekraft, praktische Umsetzung und Nutzung in KMU an einem Praxisbeispiel in Meyer J. A.: Management-Instrumente in kleineren und mittleren Betrieben.
    • 2006: Wissensbilanzierung: Ein Mess- und Steuerungsinstrument für die Zukunftsfähigkeit, BankPraktiker.
    • 2006: Wissensbilanzen als Wettbewerbsfaktor für KMU, Betriebs Berater Nr. 45.

Zurück zur Übersicht

(function(i,s,o,g,r,a,m){i['GoogleAnalyticsObject']=r;i[r]=i[r]||function(){ (i[r].q=i[r].q||[]).push(arguments)},i[r].l=1*new Date();a=s.createElement(o), m=s.getElementsByTagName(o)[0];a.async=1;a.src=g;m.parentNode.insertBefore(a,m) })(window,document,'script','https://www.google-analytics.com/analytics.js','ga'); ga('create', "UA-3719802-17", 'auto', { anonymizeIp: true }); ga('send', 'pageview');