Prof. Dr. habil. Jürgen Karla

Lehrbeauftragter



  • Vita

    Professor Dr. habil. Jürgen Karla ist Professor für Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Niederrhein. Seine Forschungstätigkeiten bewegen sich mit den Themenfeldern Social Media, Digitalität und Gesellschaft sowie Mobile Business Ecosystems häufig an den Schnittstellen zwischen Wirtschaftsinformatik und Medienmanagement. In den letzten Jahren hat Professor Dr. Jürgen Karla Beiträge zu diesen Themen in internationalen Journals, auf Konferenzen sowie in Büchern veröffentlicht. Daneben dozierte er Inhalte der Wirtschaftsinformatik an deutschen und ausländischen Hochschulen und Universitäten.

  • Module
    • Business Intelligence: Strategy
    • Digital Technology
    • Entrepreneurship
  • Focus on ... Prof. Dr. habil. Jürgen Karla

    Was haben Sie studiert und warum?

    Betriebswirtschaftslehre, weil das als gelernter Bankkaufmann nahe lag.

    Was sind Ihre drei bislang wichtigsten Karriere-Stationen?

    Ausbildung zum Bankkaufmann, Studium, Promotion und Habilitation, Berufung auf eine Professur. Hmm, das sind fünf.

    Mit welchen Fragen beschäftigen Sie sich aktuell?

    IT-Ethik, Social Media-Strategieentwicklung, Business Ecosystem Management, Digital Technologies

    Was sind Ihrer Meinung nach die wichtigsten Zukunftsthemen in Ihrem Fachgebiet?

    IT-Ethik, Data Science, Business-IT-Alignment

    Drei Dinge, die wir und unsere Studierenden unbedingt über Sie wissen sollten:

    • Ich bin Brettspieler.
    • Ich bin Podcaster.
    • Ich schätze den interaktiven Austausch mit den Studierenden.

    Welche Superheldenkraft hätten Sie gerne?

    Dinge gleichzeitig tun können.

    Welche Besonderheiten sehen Sie im Studiengang der ADG Business School?

    Der Studiengang ist aus den ganz konkreten Forschungsthemen der beteiligten Dozenten entstanden, die Module an der RWTH Aachen University und der Hochschule Niederrhein dozieren. Die Verbindung dieser aktuellsten Forschungsthemen mit der Relevanz für die Unternehmenspraxis gebündelt in einem Studiengang ist – gerade für Absolventen auf dem Jobmarkt – vielversprechend.

    Was erwartet die Studierenden in Ihrem Modul?

    Arbeiten mit aktuellsten wissenschaftlichen Arbeiten, die Entwicklung eines breiten Verständnisses von Digitalisierung über Disziplinen hinweg und spannende Einblicke in Entrepreneurship und Forschung im Rahmen von Exkursionen.

    Wieso sollten sich Interessenten für diesen Studiengang entscheiden?

    Weil die Themenzusammenstellung und das Dozententeam in der Form einmalig in Deutschland sind. Ganz nah dran an neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen und an der Unternehmenspraxis.

    Wie sehen die Berufsperspektiven für Absolventen aus?

    Derzeit sind die Berufsaussichten für Studierende, die im Umfeld der Themen rund um Digitalisierung unterwegs sind, sehr gut. Es finden sich hier Stellenausschreibungen im produzierenden Gewerbe, im Dienstleistungssektor und auch in Verwaltungen.

    Was war ihr bisher schönstes oder auch kuriosestes Erlebnis (mit Studierenden) an der ADG Business School?

    Das ist leicht beantwortet: Die gemeinsamen Spieleabende nach Vorlesung und Abendessen. Denn ich habe zu den Vorlesungen immer einen Kofferraum voller Brettspiele dabei.

Zurück zur Übersicht

(function(i,s,o,g,r,a,m){i['GoogleAnalyticsObject']=r;i[r]=i[r]||function(){ (i[r].q=i[r].q||[]).push(arguments)},i[r].l=1*new Date();a=s.createElement(o), m=s.getElementsByTagName(o)[0];a.async=1;a.src=g;m.parentNode.insertBefore(a,m) })(window,document,'script','https://www.google-analytics.com/analytics.js','ga'); ga('create', "UA-3719802-17", 'auto', { anonymizeIp: true }); ga('send', 'pageview');