Maximilian Vetter ist Student des Monats Dezember

Unser letzter Student des Monats für 2016 ist Maximilian Vetter. Er sichert sich den Titel im Dezember. Maximilian studiert derzeit im 4. Semester Management & Finance und möchte auf jeden Fall ein Masterstudium anschließen. Was Maximilian über sein Studium an der ADG Business School zu berichten hat, erfahrt ihr hier:

Stell dich uns doch einmal kurz vor.

Maximilian: Mein Name ist Maximilian Vetter, ich bin 23 Jahre alt und wohne in Ransbach-Baumbach. Ich bin gelernter Bankkaufmann und arbeite bei der Westerwald Bank eG in der Abteilung Organisation im Bereich Prozessmanagement. Mittlerweile studiere ich im vierten Semester meines Bachelorstudiums Management & Finance an der ADG Business School.


Warum hast du dich für das Studium an der ADG Business School entschieden?

Maximilian: Nachdem ich meine Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Westerwald Bank eG absolviert hatte, war mir ein anschließendes wirtschaftswissenschaftliches Studium sehr wichtig. Ein Vollzeitstudium kam für mich nicht in Frage, da ich nicht mehr auf die Berufspraxis verzichten wollte.

Im Dialog haben mir einige Kolleginnen und Kollegen, die ebenfalls an der ADG Business School studieren, von dem Konzept und den Vorteilen dieses Studienmodells berichtet. Das hat mein Interesse geweckt. Der Besuch einer Informationsveranstaltung hat dazu geführt, dass ich mich für ein berufsbegleitendes Studium an der ADG Business School entschieden habe. Ich habe das Glück, dass mein Arbeitgeber dieses Studium in zeitlicher und monetärer Hinsicht unterstützt.


Was gefällt dir hier besonders gut?

Maximilian: Das Studium zeichnet sich durch eine sehr enge Verzahnung zwischen Theorie und Praxis aus. Ich habe die Möglichkeit, Inhalte aus Vorlesungen in der Praxis anzuwenden, was ein großartiges Erlebnis ist. Die Dozenten, die selbst alle im Berufsleben stehen, sind sehr erfahren und schaffen es, komplexe Themen sehr praxisbezogen und nachvollziehbar zu vermitteln.


Welche Vorteile siehst du in der Verbindung von Studium und Beruf?

Maximilian: Ich bin der Meinung, dass es immer wichtiger wird, bereits in jungen Jahren auf einen praktischen Erfahrungsschatz zurückgreifen zu können. Durch das berufsbegleitende Studium an der ADG Business School erlerne ich zum einen essentielle theoretische Grundlagen und zum anderen stehe ich im Job, was zu der Erweiterung des Praxis-Know-how beiträgt und nicht zuletzt zu der Persönlichkeitsentwicklung.


Was zeichnet das Studium an der ADG Business School aus?

Maximilian: Das Studium an der ADG Business School zeichnet sich durch fachlich hervorragende Dozenten, einen hohen Praxisbezug und durch eine sehr gute Studienorganisation aus.


Welches schöne Erlebnis verbindest du mit dem Studium an der ADG Business School?

Maximilian: In den vergangenen eineinhalb Jahren gab es viele schöne Erlebnisse. Aufgrund der Aufteilung aller Studierenden eines Semesters auf verschiedene Standorte ist es immer besonders, wenn ein Event mit allen Kommilitonen in Montabaur stattfindet. Insbesondere der Kick-Off zum Studium, bei dem Teambuilding großgeschrieben wurde, verbinde ich mit sehr wertvollen Erinnerungen.


Worauf freust du dich am meisten, wenn die Präsenzen anstehen?

Maximilian: Am meisten freue ich mich auf den Austausch mit meinen Kommilitonen. Wir alle haben uns für ein Studium neben einer Vollzeittätigkeit entschieden, weswegen wir ähnliche Erfolge und Herausforderungen teilen. Diesen Austausch empfinde ich immer als eine bereichernde Erfahrung!


Wie gehst du mit Stress um und wie schaffst du einen Ausgleich zum Studium und Beruf?

Maximilian: Eine gute Selbstorganisation, Ehrgeiz, Disziplin und Sport sind für mich Grundvoraussetzungen, um einen Ausgleich zwischen Studium und Beruf herzustellen. Am besten abschalten kann ich jedoch bei einem schönen Abend mit guten Freunden. Aufgrund des zeitintensiven Studiums sind diese in der Vergangenheit allerdings seltener geworden.


Welche Ziele hast du für die Zukunft?

Maximilian: Mein Ziel ist es, nach Abschluss meines Bachelors mit dem Masterstudium zu beginnen. Beruflich möchte ich in eine Führungsposition hineinwachsen und Menschen für gemeinsame Ziele begeistern.


Welche Tipps und Tricks hast du für ein erfolgreiches berufsbegleitendes Studium?

Maximilian: Eine gute Organisation und das Setzen von Prioritäten sind eine wichtige Basis, um Erfolge im Studium verzeichnen zu können. Ich kann jedem Studierenden empfehlen, die TDRs möglichst zeitnah nach dem Besuch der Vorlesung zu schreiben, da diese Transferarbeit meiner Meinung nach dann am besten gelingt. Sehr wichtig finde ich, den Spaß am Studium nicht aus den Augen zu verlieren.

Jeder, der sich für dieses Studium entscheidet, bildet ein chancenreiches Fundament für seine berufliche Zukunft.


Was möchtest du in deinem Leben unbedingt einmal gemacht haben?

Maximilian: Ich möchte sehr gerne einen Roadtrip an der Westküste der USA gemeinsam mit Freunden erleben. Diesen Traum werde ich mir hoffentlich ermöglichen können, wenn ich mein Masterstudium beendet habe.