Lukas Ollinger ist Student des Monats September

Lukas Ollinger ist im September unser Student des Monats. Nachdem er bereits das BEST-Azubi-Programm, heutiges duales Studium, an der ADG Business School absolviert hat, ist er im Juni ins Masterstudium gestartet. Ein Vollzeitstudium wäre dagegen nicht für ihn in Frage gekommen. Was genau ihm an der ADG Business School begeistert und vieles mehr, berichtet er in seinem Interview:

Stell dich uns doch einmal kurz vor.

Lukas: Hallo, mein Name ist Lukas Ollinger, ich bin 24 Jahre alt und komme aus Oberweis bei Bitburg. Zurzeit arbeite ich als Controller bei der Volksbank Eifel und habe im Juni mein berufsbegleitendes Masterstudium am Standort Montabaur mit der Vertiefung Banking & Finance begonnen.

 

Warum hast du dich für das Studium an der ADG Business School entschieden?

Lukas: Nachdem ich an der ADG Business School bereits das BEST-Azubi-Programm (heute duales Studium), also die Ausbildung zum Bankkaufmann in Verbindung mit dem Bachelorstudium, durchlaufen habe, entschied ich mich dafür, mit dem Master noch einen Schritt weiter in meiner persönlichen Fortbildung zu gehen. Also habe ich mir verschiedene Studienangebote angeschaut und schnell festgestellt, dass das Masterprogramm der ADG Business School für mich die beste Mischung aus beruflicher Verträglichkeit und interessanten sowie relevanten Studieninhalten darstellt.


Was gefällt dir hier besonders gut?

Lukas: Besonders gut gefallen mir die praxisnahen Dozenten und die hochwertig zusammengestellten Seminarunterlagen, ohne die man die Studieninhalte nicht so schnell verinnerlichen könnte. Die einzigartige Atmosphäre auf Schloss Montabaur ist natürlich ebenfalls ein Plus.


Welche Vorteile siehst du in der Verbindung von Studium und Beruf?

Lukas: Ein Vorteil ist ganz klar, dass man das theoretische Wissen aus den Seminaren direkt in der Praxis erproben kann. Auch während den Präsenzzeiten kann man durch seine berufliche Erfahrung die vermittelten Inhalte gedanklich im Kopf durchspielen und so feststellen, ob das Gelernte für das eigene Unternehmen relevant ist oder nicht.

Für mich konkret konnte ich diese Verbindung von Theorie und Praxis in meiner Bachelor-Thesis umsetzen, bei der ich mich einer Fragestellung gewidmet habe, die bei uns im Unternehmen zu diesem Zeitpunkt akut war. Dadurch konnte ich einen Beitrag zur Lösung eines real existierenden Problems leisten, anstatt nur in der Theorie herumzustöbern.

 

Was zeichnet das Studium an der ADG Business School aus?

Lukas: Auf jeden Fall die sehr gute Berufsverträglichkeit durch den Blockunterricht, der es mir erlaubt, das Studium neben einer Vollzeittätigkeit auszuüben. Das kommt natürlich auch beim Arbeitgeber gut an. Für mich wäre ein Master als Vollzeitstudium nicht in Frage gekommen, da ich so aus meinem Berufsleben herausgerissen worden wäre, in das ich mich gerade etabliert habe.


Welche schöne Erinnerung bzw. welches schöne Erlebnis verbindest du mit dem Studium an der ADG Business School?

Lukas: Da gibt es viele schöne Erinnerungen wie z.B. das unvergessliche WG-Leben oder die nächtlichen Ausflüge nach Koblenz oder Limburg. Im Laufe des Studiums sind viele Freundschaften entstanden, sodass ich auch heute noch gerne etwas mit meinen ehemaligen Kommilitonen unternehme.  


Worauf freust du dich am meisten, wenn die Präsenzen anstehen?

Lukas: Wenn ich ehrlich bin, auf das exzellente Essen im Hotel Schloss Montabaur und natürlich auf das Wiedersehen mit meinen Kommilitonen. ;-)


Was hat dir bislang am Studium am besten gefallen?

Lukas: Ein herausstechendes Ereignis fällt mir jetzt nicht ein. Da waren viele schöne Momente, an die ich mich gerne zurückerinnere.


Wie gehst du mit Stress um und wie schaffst du einen Ausgleich zum Studium und Beruf?

Lukas: Einen Ausgleich finde ich im Sport und indem ich Zeit mit den Menschen verbringe, die mir wichtig sind. Natürlich ist ein solches Studium anstrengend und zeitintensiv, aber ich denke von Zeit zu Zeit ist es wichtig, sich bewusst eine Auszeit zu gönnen, um danach nochmal gestärkt und mit voller Kraft durchstarten zu können.


Welche Ziele hast du für die Zukunft?

Lukas: Da denke ich eher Schritt für Schritt. Zunächst steht für mich ein erfolgreicher Studienabschluss und die berufliche Weiterentwicklung im Vordergrund. Was danach kommt, schaue ich dann.


Welche Tipps und Tricks hast du für ein erfolgreiches berufsbegleitendes Studium?

Lukas: Neben dem obligatorischen "schiebt eure wissenschaftlichen Arbeiten nicht zu lange auf", kann ich jedem Studierenden nur empfehlen, auf den Erfahrungsschatz anderer Studenten zurückzugreifen. Vor einer Prüfung oder einer wichtigen wissenschaftlichen Arbeit kann es z.B. nie schaden, sich mit jemandem zu unterhalten, der diese Situation schon einmal durchlebt hat. So können viele Anfängerfehler schon im Vorhinein vermieden werden.


Was möchtest du in deinem Leben unbedingt einmal gemacht haben?

Lukas: Konkret habe ich mir da noch keine Gedanken gemacht, aber eine Reise durch die USA würde mich schon sehr reizen.