Maren Knöpker ist Studentin des Monats März

Die 20-jährige Maren Knöpker ist im März unsere Studentin des Monats. Sie schätzt am Studium der ADG Business School vor allem den Zeitfaktor, weil sie so in ihren jungen Jahren bereits schon einiges erreichen kann: die abgeschlossene Bankausbildung, den Studienabschluss und Berufserfahrung hat sie auch schon gesammelt. Was ihr am Studium darüber hinaus gefällt, warum der Spaß nicht zu kurz kommt und was sie noch erleben möchte, verrät sie im Interview. 

Stell dich uns doch einmal kurz vor.

Maren: Mein Name ist Maren Knöpker, ich bin 20 Jahre alt und wohne in Münster. Im August 2014 bin ich in das duale Studium bei der PSD Bank Westfalen-Lippe eG gestartet. Seit Abschluss der Bankausbildung im Juni 2016 bin ich im Rahmen eines Trainees im Personalmanagement tätig. Zurzeit absolviere ich das 5. Semester der Vertiefungsrichtung General Management.


Warum hast du dich für das Studium an der ADG Business School entschieden?

Maren: Nach dem Abitur wollte ich gerne ein duales Studium beginnen. Auf der Suche nach meinem zukünftigen Arbeitgeber bin ich auf die PSD Bank Westfalen-Lippe eG aufmerksam geworden, die im Jahr 2014 erstmalig das duale Studium in Zusammenarbeit mit der ADG Business School angeboten hat.


Was gefällt dir hier besonders gut?

Maren: Besonders gut gefällt mir die einmalige Lernkulisse auf Schloss Montabaur in Verbindung mit der Zusammensetzung von kleinen Gruppen mit Studenten aus ganz Deutschland. An den Präsenztagen kommt man – gerne auch bei einem Bierchen – zum Austausch und baut sich ein Netzwerk zu anderen Genossenschaftsbänkern oder Mitarbeitern anderer Unternehmen auf.


Welche Vorteile siehst du in der Verbindung von Studium und Beruf?

Maren: Ein Vorteil ist sicherlich der Zeitfaktor. So habe ich mit 20 Jahren mein Abitur und die Berufsausbildung schon abgeschlossen, befinde mich im Endspurt des Bachelors und habe nebenbei schon Erfahrungen im Beruf gesammelt.


Welche drei Worte beschreiben das Studium an der ADG Business School?

Maren: iPad, Get-Together und viel Schufterei.


Welche schöne Erinnerung verbindest du mit dem Studium an der ADG Business School?

Maren: Zu den schönsten Erinnerungen gehört zum einen die wirklich gute Vorlesung in Personal, da ich dort einige Impulse für meine Praxis in der Bank gewinnen konnte. Andererseits gehören zu den schönen Erinnerungen die Get-Together auf dem Schloss, der Party-Cruise auf dem Rhein und der Abschlussabend vom BEST-Azubi-Kurs in der Grillhütte des Dozenten – der Spaß am Studium und der Gemeinschaft kommt an der ADG Business School also nie zu kurz! 


Worauf freust du dich am meisten, wenn die Präsenzen anstehen?

Maren: Ein Highlight bei den Präsenzen sind immer die Erfahrungsberichte aus der Praxis der Dozenten. Aber gerade auf das Wiedersehen der Kommilitonen, die teils im Laufe der Zeit auch schon zu Freunden geworden sind, freue ich mich sehr – Lerntreffen der Münsteraner Studenten bis spät in die Nacht sind mit Wein und etwas Schoki halt einfach verbindend. ;-)


Wie gehst du mit Stress um und wie schaffst du einen Ausgleich zum Studium und Beruf?

Maren: Ein Ausgleich ist auf jeden Fall der Sport: mit einer Freundin ins Fitnessstudio, eine Runde um den Aasee in Münster joggen und ganz besonders der Reitsport helfen mir, den Kopf wieder frei zu bekommen und neue Energie für den nächsten Tag oder die nächste Lernphase zu tanken.


Welche Tipps und Tricks hast du für ein erfolgreiches berufsbegleitendes Studium?

Maren: Gerne würde ich an dieser Stelle so wie meine „Vorredner“ auch den Tipp geben, die TDRs rechtzeitig zu schreiben, aaaber... ;-)

Das Studium kann gerade in der Klausurenphase sehr zeit- und lernintensiv und dadurch in Verbindung zu der Vollzeitarbeit anstrengend werden. Nach einer Klausurenphase darf also gerne mal ein Urlaub anstehen oder das Wochenende endlich mal wieder mit Freunden und nicht ausschließlich am Schreibtisch verbracht werden.

...aaaber: TDRs dabei nicht vergessen! :-)


Was möchtest du in deinem Leben unbedingt einmal gemacht haben?

Maren: Eine Safari mit dem Pferd durch Afrika und ein Roadtrip durch Amerika.