Leonie Harperscheidt ist Studentin des Monats Juli

Leonie Harperscheidt aus Aachen – unsere Studentin des Monats Juli – studiert im 3. Semester an der ADG Business School und arbeitet als Kundenberaterin bei der Aachener Bank eG. Sie schätzt am berufsbegleitenden Studium, dass sie ihren Job nicht für ein Vollzeitstudium aufgeben musste, so weiter Geld verdienen und sich langsam vom "Hotel Eltern" lösen kann. Mehr über Leonie lest ihr im Interview:

Stell dich uns doch einmal kurz vor.

Leonie: Mein Name ist Leonie Harperscheidt, ich bin 23 Jahre alt und komme aus Aachen. Ich arbeite derzeit als Kundenberaterin bei der Aachener Bank eG. Seit Mai studiere ich im 3. Semester und für mich steht jetzt die Entscheidung vor der Tür: Vertiefung wechseln – Ja oder Nein!?

 

Warum hast du dich für das Studium an der ADG Business School entschieden?

Leonie: Nach Beendigung meiner Ausbildung war mir klar, dass es das noch nicht gewesen sein kann. Trotzdem wollte ich den Genuss von einem eigenen Gehalt nicht verlieren und langsam vom „Hotel Eltern“ Abstand nehmen. So habe ich mich im Bereich der berufsbegleitenden Studienangebote informiert. Dadurch, dass mir bei der ADG Business School ein Transferstudium mit hohem Praxisbezug angeboten wurde und sich die Präsenzen auf Blockunterricht beschränken – was eine größtenteils freie Freizeitplanung mit sich bringt – habe ich nicht lange gezögert und mich für die ADG Business School entschieden.


Was gefällt dir hier besonders gut?

Leonie: Die Dozenten sind alle sehr nett und können die Menge an theoretischem Wissen gut in der kurzen Zeit der Präsenzen vermitteln.


Welche Vorteile siehst du in der Verbindung von Studium und Beruf?

Leonie: Ein besonderer Vorteil ist, dass ich trotz des Studiums Berufserfahrung sammeln kann. Zudem kann ich das erlernte Wissen in der Praxis angewenden, wodurch mir die verschiedenen Abläufe klarer und nachvollziehbarer werden.

 

Was zeichnet das Studium an der ADG Business School aus?

Leonie: Die Flexibilität. Dadurch, dass ich mir meine Zeit zum Lernen und für die Klausurvorbereitung neben den Präsenzen selbst einteilen kann, ist alles sehr gut mit dem Privatleben verknüpfbar.


Welche schöne Erinnerung bzw. welches schöne Erlebnis verbindest du mit dem Studium an der ADG Business School?

Leonie: Nach getaner Arbeit noch ein, zwei „Feierabend-Weinchen“ oder ein geselliger Abend unter Freunden – das sind immer schöne Erinnerungen. Aber es gibt noch so viel mehr, woran ich gerne zurückdenke. Das kann ich gar nicht alles aufzählen. Natürlich freue ich mich auch immer wieder, wenn sich das Büffeln durch bestandene und gute Klausuren gelohnt hat.


Worauf freust du dich am meisten, wenn die Präsenzen anstehen?

Leonie: Vor allem freue ich mich vor jeder Präsenz auf das Wiedersehen mit meinen Kommilitonen. Es haben sich sehr schnell neue Freundschaften gebildet, die ich nicht mehr missen möchte. Natürlich ist auch das Essen nicht zu vernachlässigen, das am Standort Montabaur immer sehr, sehr lecker und üppig ist. ;-)


Was hat dir bislang am Studium am besten gefallen?

Leonie: Ich kann gar nicht genau sagen, was mein bestes Erlebnis war. In jedem neuen Semester kommen viele schöne Momente dazu.


Wie gehst du mit Stress um und wie schaffst du einen Ausgleich zum Studium und Beruf?

Leonie: Da ich mir die Zeit größtenteils selbst einteilen kann und die Präsenzen in Form von Blockunterricht stattfinden, hält sich der Stressfaktor in Grenzen. Natürlich verfällt man vor jeder Klausur dann doch nochmal kurzzeitig in Panik und fragt sich, wo die ganzen Tage schon wieder hin sind – es waren doch noch vier Wochen bis zur Klausur. ;-) Aber da ich von meinem Arbeitgeber Extraurlaubstage für die Präsenzen erhalte, kann ich mir einen Teil des Jahresurlaubs zum Lernen aufheben.

Außerdem versuche ich, mir meine Tage immer einzuteilen und trotz des Lernens viel Zeit mit Familie und Freunden zu verbringen. Auch der Sport hilft mir, den Kopf frei zu bekommen und mal für eine Stunde einfach abzuschalten.


Welche Ziele hast du für die Zukunft?

Leonie: Erst einmal möchte ich mein Studium erfolgreich abschließen. Außerdem wünsche ich mir natürlich im Hinblick auf meinen beruflichen Werdegang in der Bank weiterzukommen.


Welche Tipps und Tricks hast du für ein erfolgreiches berufsbegleitendes Studium?

Leonie: Auch wenn das wahrscheinlich alle sagen: Schiebt nicht alles vor euch her, sondern fangt zeitnah an, alles abzuarbeiten. Sei es mit dem Beginn des Lernens oder dem Verfassen der TDRs. Aber es ist auch wichtig, dass man mit einer gewissen Ruhe und Gelassenheit an das Studium geht. Geniest die gemeinsame Zeit mit euren Kommilitonen, sie wird schnell wieder vorbei sein. Die Zeit rast.


Was möchtest du in deinem Leben unbedingt einmal gemacht haben?

Leonie: Da fallen mir direkt mehrere Sachen ein: Die Welt bereisen, einen Fallschirmsprung machen und einen Löwen in der freien Wildnis sehen.