So läuft das duale Studium ab

Das duale Studium zum Bachelor of Arts an der ADG Business School basiert auf drei wesentlichen Säulen: dem Selbststudium, den kompakten Intensivpräsenzen und der unternehmensrelevanten Projektarbeit. Dank des einzigartigen Transferkonzepts steht der Praxistransfer und -nutzen stets an vorderster Stelle. Durch die Verbindung von Ausbildung und Studium werden echte Lernsynergien geschaffen.

1. Das Selbststudium: Flexibel auf die Präsenzen vorbereiten

Über die im Selbststudium bereitgestellten Lernmaterialien eignen sich die Studierenden grundlegende Fachkenntnisse in den relevanten Thematiken an. Mit dem zur Verfügung gestellten iPad ist das Lernen besonders flexibel. Wann, wo und mit welchem Tempo sie lernen, bestimmen die Studierenden dabei selbst.


2. Die kompakten Intensivpräsenzen: Vertiefung des Gelernten und wertvoller Austausch

Zweimal pro Semester finden die jeweils viertägigen Intensivpräsenzen (insgesamt 48 Tage) statt. Dank Integration des Wochenendes sind diese besonders jobverträglich. Hier knüpfen die Dozenten an die im Selbststudium erworbenen Grundlagenkenntnisse an, vertiefen diese und veranschaulichen Gelerntes durch wertvolle Praxisbeispiele. Zum leichteren Einstieg ins Studium und um die noch fehlende Berufserfahrung zu kompensieren, besuchen die dual Studierenden ergänzend zu den regulären Bachelor-Modulen spezielle Module zur betrieblichen Praxis (BPrax) im ersten Studienjahr.


3. Die Projektarbeit: Neue Impulse und innovative Lösungsansätze

In der Projektarbeit wenden die Studierenden das theoretisch erlernte Wissen im realen Umfeld an und bearbeiten eine unternehmensrelevante Fragestellung. Durch die im Transferprojekt erarbeiteten Lösungsansätze liefern sie neue Ideen und wertvolle Impulse für das eigene Haus und sorgen zugleich für mehr Wettbewerbsfähigkeit.


Der Studienabschluss

Mit erfolgreichem Abschluss erwerben die dual Studierenden den Bachelor of Arts (B.A.) im Bereich Business Administration (= BWL) an der Steinbeis-Hochschule Berlin. Dieser ist international anerkannt, FIBAA-akkreditiert und berechtigt zu einem aufbauenden Masterstudium. Je nach absolviertem Studienmodell wird zusätzlich ein IHK-Abschluss des absolvierten Ausbildungsberufs erworben.